Milch – Genuss mit gutem Gewissen

Teil 3 der Eventreihe „Das Geschäft mit unseren Lebensmitteln – und seine zukunftsfähigen Alternativen in NÖ und Wien“

Am Dienstag, 28. Juni 2022, 19:00 – 21:00 Uhr, online via Zoom

Milch von glücklichen Kühen auf der Weide gibt es nur noch selten. Am ehesten finden wir diese Idylle noch auf den Verpackungen im Supermarkt. Doch mit der Realität hat das vielerorts nichts mehr zu tun.  Weil als billiger Rohstoff auf den Weltmärkten gehandelt, wird die Leistungsanforderung an die Kuh und der Kraftfuttereinsatz ständig erhöht.

Das Ergebnis ist Ausbeutung von Tier, Natur und Mensch. Ein Vergehen an der Schöpfung. Die Kuh wird zum Produktionsfaktor in artfremder Sklavenhaltung (wir kennen die Bilder…!), klimarelevante Flächen werden im großen Stil für die Futtermittelproduktion gerodet – und kleinere Bauern geben zunehmend auf, die Großen werden noch größer.

Letztlich verzichten dann auch noch die Konsumenten auf Fleisch und Milch, im Tausch gegen Soja – und können das Ganze damit sogar noch verschärfen, anstatt dass der Milch wieder DER Wert zu Teil wird, der ihr als hochwertiges Lebensmittel gebührt.

Dieser Online-Event zeigt drei Alternativen, wie Milchgenuss mit gutem Gewissen möglich ist. Auch morgen noch:

  • Robert Hansinger vom Biohof Hansinger in Petersberg bei Kilb. Seine Kühe wissen, wie ein gutes Leben aussieht. Und seine KundInnen wissen, wie gute und innovative Milchprodukte & mehr schmecken – samt dem prämierten Bio-Mostpuddingeis. Ein Erfahrungsbericht vom guten Leben für alle.
  • Andreas Egger vom Milchkandl. Die genossenschaftliche Kleinmolkerei verarbeitet mitten in Weinzierl am Walde Biomilch von den Bauern der Region, für die KundInnen in der Region – klimaneutral vertrieben via Bauernladen mit erneuerbarer Energie oder per E-Auto-Lieferung. Nachhaltigkeit durchdacht.
  • Julia Marksteiner vom Demeter-Hof Marksteiner in Bernschlag/Allentsteig: artgerechte Haltung mit Weidehaltung im Sommer, silagefreie Fütterung im Winter, keine Enthornung, nachhaltige Kreislaufwirtschaft im Einklang mit der Natur, Produkte von Käsebällchen bis Nervenkeks. Aus Liebe zum Leben.

Alle drei Vortragenden sind kleinstrukturierte Bio-Betriebe, die ihr Wissen um Naturprozesse mit Dankbarkeit und Respekt gegenüber dem Leben in hochwertige regionale Lebensmittel verwandeln. Wir freuen uns, wenn Du dabei bist.

Teile diese Seite